Facebook
 YouTube  Instagram  Twitter

 

 




  

    

  




Send "igroove getaway" to 9000 (CHF 1.50)

Send "igroove getaway" to 60660 (EUR 1.29)

_________________________________________________________________________________________________________________




  

    

  




Send "igroove crayall" to 9000 (CHF 1.50)

Send "igroove crayall" to 60660 (EUR 1.29)

_________________________________________________________________________________________________________________

 

   

 





 

 
           
   

 

   
 
 

 





B O O K I N G / / C O N T A C T:




DOHO PRODUCTIONS // DOMINIK HOFSTETTER

dominik@dohoproductions.ch
) +41 79 574 00 70



B A N D / / C O N T A C T:

management@cray.me


________________________________________________________________________________

 

NEXT LIVE SHOWS:

will be announced soon...

 

________________________________________________________________________________


LAUTE HERZEN, VOLLE KÖPFE.

Ein einziger Song reichte und CRAY wurden als eine der interessantesten Schweizer Bands gehandelt. Auf den Radiohit «Another» folgten die EP «Alive» und zahlreiche denkwürdige Auftritte. Danach zog sich das Quintett zurück, um an ihrem Debütalbum zu arbeiten. Bereits mit den beiden Single-auskopplungen «All In Your Head» und «Get Away» wurde vielen klar, dass die Band weit mehr als nur ein verheissungs-voller Geheimtipp ist. Und wie: Ihr Erstling «Failed Attempts To Fly» stieg im Oktober 2017 direkt in die Top-Ten der Schweizer Albumcharts ein.




SPHÄRISCH, CHARISMATISCH, AUFFÄLLIG.

CRAY wollten sich Zeit nehmen für ihr Debütalbum – diese unumkehrbare musikalische Visitenkarte. Ihr ganzes Spektrum sollte der Erstling der fünf Musiker aus den Regionen Bern, Biel und Basel zeigen. Die vielen Gigs und einige zusätzliche Jährchen Lebenserfahrung liessen die Musik reifen. Irgendwo zwischen diesen Erfahrungen und dem Wunsch, das Erwachsenwerden möge doch noch ein bisschen warten, sind die Songs angesiedelt, die Geschichten des Kampfes zwischen Kopf und Herz erzählen. Dabei gelang ihnen das Kunststück, jeden Song einzigartig klingen zu lassen und trotzdem nie den roten Faden zu verlieren. Vielseitigkeit ist alleine schon durch die unterschiedlichen musikalischen Vorlieben der fünf Herren gegeben. Das sorgt zwar für die eine oder andere zusätzliche Diskussion, garantiert aber auch einen ganz eigenen Sound. Die Songs auf «Failed Attempts To Fly» klingen organischer, lebendiger musikalisch ausgereifter und, wie die fünf Bandmitglieder einhellig versichern, auch echter. Grosse Melodien wechseln ab mit verträumten Instrumentalparts, sphärische Synth-Klänge und eine charismatische Stimme verschmelzen mit treibenden Gitarren und prägen den Sound der tiefgründig, anders und unbedingt auffällig ist. Jeder Song sollte mit musikalischen Finessen überraschen und so stellte es sich als Glücksfall heraus, dass sie die Tracks in aller Ruhe im Studio des bandeigenen Soundtüftlers Stanley Schwab reifen lassen konnten.

 

FLIEGENDER START.

Mit dieser Ruhe konnten CRAY nicht immer ans Werk. Der Erfolg von «Another» überrumpelte sie. Auch wenn alle Mitglieder bereits Banderfahrung mitbrachten, wurde CRAY erst 2013 gegründet. Anfänglich noch ohne Sänger, was bereits die sorgfältig komponierten, von sphärischen Instrumentalparts und liebevollen Arrangements geprägten Songs erklärt. Kaum war die Gruppe mit Sänger Florian Schürch komplett und ein Demo von «Another» aufgenommen, wurden sie mit positiven Reaktionen überhäuft. Couleur 3 und Virus machten «Another» zum Song der Woche und zahlreiche weitere Radios nahmen ihn in ihre Playlist auf – und spielen ihn teils bis heute. Schon der Clip zu «Another» lief auf SRF Musicnight, Joiz, MTV und Viva, welche CRAY als «die Schweizer Antwort auf Coldplay» lobten. Und die positive Resonanz blieb bestehen. Bereits nach dem Release der ersten Singleauskopplung des neuen Debüt-Albums, «All In Your Head», wurden erneut verschiedene grosse Sender wie SRF3, Canal3 oder Radio Freiburg auf die Musik von CRAY aufmerksam und stellten die Band in Interviews vor. Spätestens mit dem 9. Platz in den Schweizer Albumcharts wurde klar, dass das Debüt der Band gelungen ist. Auch live konnte CRAY die Konzertgänger bereits in renommierten Locations wie KUFA, Bierhübeli, Dachstock, Kofmehl oder beim Gurtenfestival begeistern. Am Emergenza Festival spielte man sich ebenfalls in die Herzen der Musikfans und gewann im Finale gleich den Publikumspreis. Im Oktober 2017 wurde denn auch der Erstling mit einem gebührenden Konzert in der randvollen KUFA in Lyss getauft, und damit das kommende Kapitel in der Band-Geschichte von CRAY eröffnet.





________________________________________________________________________________



"Musik für grosse Stadien."
-
SRF3

"CRAY - Die Schweizer Antwort auf Coldplay."
-
VIVA.tv

"Schon mit dem ersten Song haben CRAY fast alle Leute, die eben noch draussen standen, wieder reingespielt."
-
EMERGENZA

"Grandiose Schweizer Band" (…) "Herrlicher epischer Sound." (…) "...klingt wie eine grosse Band aus Amerika."
-
Radio SRF VIRUS in der Sendung "Songs of the Week"

 

________________________________________________________________________________

 

CRAY ARE

Florian Schürch (Vocals)
Mirs Jaguposki (Guitar)
Sascha Wuffli (Drums)
Stanley Schwab (Keys, Sounds)
David Gerpe (Bass)

 

________________________________________________________________________________

 

 

 

 

 

www.cray.me

 Facebook YouTube  Instagram  Twitter

CRAY
Official Website

provided by sanconia.com
© Copyright 2017 CRAY. All Rights Reserved.